Wappen

Das Wappen des Feuerleinverbandes wurde am 15. Juni 1551 Hans Feyerlein (Bürgermeister in der Reichsstadt Roth bei Nürnberg) von Kaiser Karl V verliehen, wahrscheinlich im Zusammenhang mit seiner Vertretung der Ansbacher Kirche auf dem Konzil zu Trient.

 

Wappen vergrößern

 

Wappenbrief von Kaiser Karl des V Majestät

Hans Feyerlein erteilt für die getrewen Willigen Dienst, darzu es sich Unsss unnd dem Reche zu tun unterthäniglich erbaut unnd wol zu thun mag unnd sol.

Wir mainen setzen und wollen, dass nun füran der genannte Hanns Feyerlein, seine Ehelichen Leibserben und derselben Erbenserben die vorgeschriebene Wappen und Cleinot haben, führen und sich deren in allen und jeglichen ehrlichen und redlichen Sachen und geschefften zu Schimpff und Ernst, zu Streyten und Kempffen, Insiegeln, Pettschafften, Cleinoten und sonsten in allen Enden und Orten nach Iren Notturfften, willen und wolgefallen gebrauchen und genießen sollen.

 


www.familienverband-feuerlein.de